Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.

Mark Twain

1. Was tun diese Menschen? – Formulieren Sie Relativsätze.

ein Babysitter / Person, auf kleine Kinder aufpassen – Ein Babysitter ist eine Person, die auf kleine Kinder aufpasst.

1. ein Schulkind / Kind, zur Schule gehen; 2. ein Fotograf / jemand, Fotos machen; 3. ein Koch / jemand, Essen zubereiten; 4. eine Medizinstudentin / eine Frau, Medizin studieren 

2. Der ideale Partner  die ideale Partnerin. Formulieren Sie Sätze.

Eva sucht einen Partner,

a)  er schenkt ihr ab und zu Blumen.

Eva sucht einen Partner, der ihr ab und zu Blumen schenkt. 

Peter sucht eine Partnerin,

Petra sucht einen Partner,

Uwe sucht eine Partnerin,

 

b)  er ist treu.

c) sie geht mit ihm auf den Fußballplatz.

d) sie hat viel Humor.

e) sie kann sich auf ihn verlassen.

f) sie muss nicht für ihn waschen und bügeln.

g) er vertraut ihr.

h) mit ihr kann er fünf Kinder haben.

3. Getränke – Ergänzen Sie die Relativpronomen.

Das Bier, das eiskalt war, habe ich schon aus dem Kühlschrank geholt.

1. Die Getränke .................... nicht so kühl lagern müssen, stehen auf den Balkon. 2. Die Traube, auf ................... sich unser Weinbauer spezialisiert hat, heißt Müller-Thurgau. 3. Leider ist der Wein, ................... Sie bestellt haben, im Moment aus. 4. Natürlich war die Milch, mit .................. wir den Pudding gekocht haben, fettarm. 

4. Rotkäppchen – Ergänzen Sie die Relativpronomen.

In Grimms Märchen hat sich der Wolf als Großmutter verkleidet. Er hat besonders große Ohren, mit (0) denen er gut hören kann, scharfe Augen, mit (1) ................ er gut sehen kann, eine lange Nase, mit (2) ................    er besser riechen kann, große Hände, mit (3) ................ er Rotkäppchen packen kann, und einen riesigen Mund, mit (4)................  er Rotkäppchen fressen kann.

5. Tierisches – Formulieren Sie aus den unterstrichenen Satzteilen Relativsätze.

Diese Schlange hat ein sehr schnell wirkendes Gift. – Diese Schlange hat ein Gift, das sehr schnell wirkt.

1. Eine Maus ist in eine mit Speck präparierte Falle gegangen. 2. In unserem Gelände gibt es frei herumlaufende Pinguine. 3. Der ausgebrochene Eisbär ist wieder eingefangen.

Hueber, Übungsgrammatik für Mittelstufe, Seite 167 

6. Ergänzen Sie Relativsätze: 

а) 1. Ich habe das Buch, ... du mir geschenkt hast, noch nicht gelesen. 2.  Ich habe meinem Freund, ... gestern Geburtstag hatte, eine Brief­markensammlung geschenkt. 3. Mein Freund, ... wir gestern im Thea­ter begegneten, ist Maler. 4. Die Arbeit, ... du machen sollst, ist nicht schwer. 5. Wo ist der Brief, ... gestern gekommen ist? 6. Wo ist das Telegramm, ... heute Morgen eintraf? 7. Wo ist die Illustrierte, ... ich gestern mitgebracht habe? 8. Hast du die Bücher,... auf dem Tisch lie­gen, gelesen? 9. Das Mädchen, ... Sie mir gestern vorstellen wollten, ist meine alte Bekannte. 10. Die Mahlzeit, ... wir abends einnehmen, ist nicht so reichlich wie das Essen, ... wir mittags einnehmen. 11. Der Zug,... morgens als erster fährt, ist meist leer. 

b) 1. Die Ereignisse, über ... du mir erzählst, kenne ich schon. 2. Die Begegnung, auf... sie hofft, findet leider nicht statt. 3. Die Schauspiele­rin, für ... ich so schwärme, tritt in der heutigen Aufführung auf. 4. Das Kind, für... die Mutter so gesorgt hat, ist jetzt gesund und munter. 5. Die Zeit, in... wir leben, ist reich an Ereignissen. 6. Die Absicht, in... er das gemacht hatte, ist mir unbekannt geblieben. 7. Die Sache, nach ... ich ihn fragte, war auch ihm unbekannt.  

7. Üben Sie nach dem Muster. 

Ich zeige euch das Dorf. (In diesem Dorf habe ich mich im vorigen Sommer erholt). 

Ich zeige euch das Dorf, in dem ich mich im vorigen Sommer erholt habe. 

1. In Dresden besuchten wir die Gemäldegalerie. (Diese Gemäldegale­rie ist weltbekannt.) 2. Ich erinnere mich oft an Weihnachten. (Dieses Weihnachten habe ich in Deutschland erlebt.) 3. Wir fahren jetzt an dem Baudenkmal vorbei. (Dieses Baudenkmal ist im 16. Jahrhundert errich­tet worden.) 4. Am dritten Tag unseres Aufenthaltes in Berlin machten wir einen Ausflug nach Potsdam. (Dieser Ausflug machte auf alle einen großen Eindruck.) 5. Ich möchte im Hotel absteigen. (Dieses Hotel ist mir von meinem Freund empfohlen worden.) 6. Wir haben vor, uns in einem Sanatorium zu erholen. (Dieses Sanatorium befindet sich im Gebirge.) 7. Die Ausstellung wird gern besucht. (Diese Ausstellung ist erst vor kurzem eröffnet worden.) 8. Die Arbeit wird bis Ende Mai fer­tig sein. (Diese Arbeit wird von allen Expeditionsteilnehmern durchge­führt.) 9. Der Regen hat mich bis auf die Haut durchnässt. (Der Regen hörte den ganzen Tag nicht auf.) 10. Die Gäste kommen aus der BRD. (Wir haben für sie in diesem Hotel schöne Zimmer bestellt.) 11. Wir erinnern uns oft an den Besuch von Sankt-Petersburg. (Wir verbrachten in Sankt-Petersburg drei Tage.) 12. Die Besucher waren sehr freund­lich. (Ich wurde diesen Besuchern vorgestellt.) 13. Das Bauwerk wur­de während des Krieges völlig zerstört. (Die Stadtbewohner waren auf das Bauwerk sehr stolz.) 14. Wir bewunderten die Kostbarkeiten und Sammlungen in diesem Museum. (Das Museum war so reich daran.)  

В.М. Завьялова, Л.В. Ильина, ПК немецкого языка, с. 582

8. Diese Sätze kann man zusammenfassen.

 

Der Schüler kommt aus der Türkei. Ich habe gerade mit dem Schüler gesprochen. – Der Schüler, mit dem ich gerade gesprochen habe, kommt aus der Türkei.

1. Die Dame ist Ärztin. Er hat sich vorhin mit der Dame unterhalten. 2. Das kleine Mädchen ist meine jüngste Schwester. Ich ging mit dem kleinen Mädchen spazieren. 3. Der Gegenstand war sehr hart. Der Täter zerschlug mit dem Gegenstand die Fensterscheibe. 4. Der Herr ist gerade mit dem Flugzeug aus Athen gekommen. Ich will mich mit dem Herrn im Flughafenrestaurant treffen. 5. Die Studentin studiert Medizin. Wir haben mit der Studentin diskutiert. 6. Das Auto ist noch ganz neu. Wir wollen mit dem Auto eine Reise durch Südfrankreich machen. 7. Die Leute sind unsere Nachbarn. Wir haben uns mit den Leuten in der Stadt verabredet. 8. Die Kinder verbringen jeden Vormittag im Kindergarten. Wir haben mit den Kindern Ball gespielt. 9. Meine Freunde spielen sehr gern Schach. Ich treffe mich jedes Wochenende mit meinen Freunden. 10. Die Kollegin arbeitet für unsere Firma in London. Ich telefoniere regelmäßig mit der Kollegin. 11. Das Mädchen ist Französin. Ich gehe oft mit dem Mädchen aus. 12. Die Straßenbahn soll stillgelegt werden. Ich fahre täglich mit der Straßenbahn zur Arbeit.

"Mir" oder "mich"? Übungen zur Formenlehre, Seite 130



Diese Seite als .PDF speichern