Aufgabe 1 von 11
Jemandem etwas vorübergehend zur (meist kostenlosen) Benutzung geben, sich etwas geben lassen, das man für eine bestimmte Zeit (meist kostenlos) benutzen darf -

ausleihen
nachhalten
pflegen
befriedigen
Aufgabe 2 von 11
Alle Betriebe und Geschäfte, die mit der Herstellung od. dem Vertrieb von gleichen oder ähnlichen Produkten und Leistungen beschäftigt sind -

die Branche
die Nachhaltigkeit
das Bedürfnis
der Konsum
Aufgabe 3 von 11
Die Ressourcen werden

knapp
klein
gierig
wenig
Aufgabe 4 von 11
Das Bedürfnis kann man

befriedigen
ausleihen
ausufern
Aufgabe 5 von 11
Oft, häufig, ununterbrochen -

ständig
knapp
ausschließlich
Aufgabe 6 von 11

Stimmt das?
Wenn wir etwas kaufen, machen wir das oft impulsiv.
Aufgabe 7 von 11

Stimmt das?
Michael Schragger meint, dass es eine große Rolle spielt, dass unsere Kleidung aus Bio-Baumwolle ist.
Aufgabe 8 von 11

Stimmt das?
Attraktive Mode kann nicht umweltfreundlich sein. 
Aufgabe 9 von 11

Was passiert, wenn viele Menschen Kleidung aus Biostoff kaufen?
Aufgabe 10 von 11

Stimmt das?
Herr Schragger glaubt, dass man in Zukunft mehr konsumieren wird.
Aufgabe 11 von 11

Wenn man ausgeliehene Kleidungsstücke in die Mode-Bibliothek zurückgibt, werden sie