1. Lernen Sie folgenden Wortschatz.

 

die Lieblingsbeschäftigung

die Lappalie

schnuppernd

ungenießbar

das Fleisch ist zäh

wütend

schmollen

das ist unfassbar

(das) Chaos anrichten

auf den Knopf drücken

(die) Schicksalsschläge des Lebens

vorwurfsvoll

 

2. Übersetzen Sie ins Russische:

 

Wer den Posteingang einer Person als Maßstab für ihre Bedeutung nimmt, der hätte ALF für einen Generaldirektor gehalten. Keiner bei Tanners bekam so viele Prospekte, Bettelbriefe, Lotterieangebote und Werbeschreiben wie der dicke Melmac. Neben Fernsehen gehörte das Öffnen dieser bunten Post zu seinen Lieblingsbeschäftigungen, und so war er stets bestrebt, dass die Flut der Briefe nicht abriss.

An jenem Dienstagmorgen war der Inhalt des Briefkastens besonders ergiebig gewesen. Eine halbe Stunde saß ALF bereits am Esstisch und arbeitete sich mit dem Brieföffner durch einen Berg von Umschlägen in allen Größen und Farben.

„Hey, Kate, sieh dir das mal an. Hier gibt es eine Sondermarke zur Erinnerung an einen Kerl, der mal auf dem Mond spazieren gegangen ist!“

Voller Unverständnis darüber, dass man aus so einer Lappalie eine Briefmarke machen kann, hielt ALF Kate den Umschlag unter die Nase.

Kate lachte und erklärte dem Außerirdischen, dass dieser Mondspaziergang schließlich einer der bedeutendsten Augenblicke der Menschheit gewesen wäre. Wochenlang hatte man von nichts anderem gesprochen, und noch heute erinnerte sie sich genau an die spannende Übertragung im Fernsehen. Dieser Mensch, Neil Armstrong, hatte ihrer Meinung nach durchaus eine Briefmarke verdient.

„Na, wenn schon“, gab ALF zu bedenken, „ich bin der erste Melmac, der sich seine Hände vor dem Essen wäscht. Komm' ich dafür vielleicht auf 'ne Sondermarke?“

„Vielleicht verleiht dir die Seifenindustrie dafür einen Orden!“ machte sich Kate über ALF lustig. Der wandte sich wieder seiner Post zu. Erst als Willie von der Arbeit nach Hause kam, ließ er sich wieder stören.

„Hi, Willie, gut, dass du kommst. Was hast du mir mitgebracht?“ wollte er wissen.

„Nichts!“

„Also dasselbe, was du mir gestern mitgebracht hast. Wie einfallslos!“ brummelte ALF vor sich hin.

Willie ließ das kalt. Er freute sich stattdessen auf sein Abendessen. „Und was hat mein treues Eheweib denn heute Feines für mich?“ fragte er und hielt seinen Riechkolben schnuppernd in Richtung Küche.

„Sieh mal im Ofen nach! Ich hab' da was für dich im Backofen warm gestellt.“ Kate fühlte sich über Willies Interesse an ihrer Kochkunst geschmeichelt.

„Im Backofen? Völlig unbewacht?“ fragte da der hungrige Willie alarmiert mit einem deutlichen Seitenblick auf ALF.

„Es hätte dir sowieso nicht geschmeckt. Das Kalbfleisch war fast ungenießbar!“ tönte es da auch schon aus ALFs Richtung. Und als Krönung folgte noch sein Rat an Kate: „Leg das Fleisch nächstes Mal lieber vorher über Nacht in eine Marinade ein. Dann ist es nicht so zäh!“

Kate war wütend, aber sie beschloss, auf ALFs dumme Sprüche nicht zu reagieren. Stattdessen entschuldigte sie sich bei Willie und bot ihm an, ein Sandwich zu machen, falls noch ein Bisschen Brot da wäre.

 

3. Beantworten Sie die Fragen zum Text.

 

1)     Warum schmeckte ALF das Fleisch nicht?

2)     Welche Arbeit machte Lynn für die Schule?

3)     Warum verließ ALF das Tannersche Haus?

4)     Was hat Willie dem Außerirdischen erzählt, um ihn nach Hause zu bringen?



Diese Seite als .PDF speichern